Bitcoin-Kurs, Bitcoin/Dollar, BTC/USD - bigmikeblog.com

Doppelkopf Wertigkeit


Reviewed by:
Rating:
5
On 02.12.2020
Last modified:02.12.2020

Summary:

Finden Sie mit Hilfe unseres Leitfadens ein hochwertiges Online Casino.

Doppelkopf Wertigkeit

Gespielt wird Doppelkopf mit 48 Karten, also einem doppeltem 24er Kartenspiel. Es liegen also von jeder Farbe - Kreuz, Pik, Herz und Karo. Blatt; Regeln; Spielen; Punkte; Sonderregeln; Lernen. Doppelkopf — für Anfänger. Doppelkopf ist ein altes deutsches Kartenspiel, in aller Regel. Doppelkopf wird meistens von 4 Personen gespielt, es konnte auch bis 7 Spieler anwesend sein. Die folgende Auflistung zeigt die Wertigkeit der Karten.

Das Doppelkopf-Blatt

Hier kannst Du Doppelkopf spielen lernen. Hier erfährst Du alles über das Doppelkopf-Blatt. Blatt; Regeln; Spielen; Punkte; Sonderregeln; Lernen. Doppelkopf — für Anfänger. Doppelkopf ist ein altes deutsches Kartenspiel, in aller Regel. Die Wertigkeit der Farben lassen sich der folgenden Reihenfolge entnehmen (​von wertig nach weniger wertig). Kreuz; Pik; Karo; Herz. Farben hört sich in diesem.

Doppelkopf Wertigkeit Karten Geben Video

Herr Wenns erklärt`s - Wertigkeit

Doppelkopf Wertigkeit
Doppelkopf Wertigkeit
Doppelkopf Wertigkeit

Doppelkopf ist ein Kartenspiel für vier Personen. Es gibt aber auch Variationen für drei bis sieben Spieler.

Über die Geschichte des Spiels ist nicht viel bekannt. Immerhin besteht das Doppelkopfblatt aus zwei kurzen Schafkopfblättern.

Das Spiel besitzt einige Gemeinsamkeiten mit dem Skatspiel , das vermutlich ebenfalls aus dem Schafkopfspiel entstanden ist. Doppelkopf ist vor allem in vielen Regionen des nördlichen Deutschlands sehr populär, wobei die Spielregeln regional variieren.

Es gibt viele Variationen und Sonderregeln , sodass schon die Einigung auf die verwendeten Regeln vor jedem Spiel schwierig werden kann, wenn sich die beteiligten Spieler noch nicht kennen.

März im Rahmen der 1. Deutschen Meisterschaft in Braunschweig um eine Vereinheitlichung der Regeln. Sofern nicht anders dargestellt, orientieren sich die Notation und die in diesem Artikel dargestellten Regeln an den Turnierspielregeln des DDV.

Das Doppelkopfblatt besteht aus 24 doppelt vorhandenen Spielkarten , insgesamt also 48 Karten. Diese teilen sich in vier Farben mit je sechs doppelt vorhandenen Karten auf, die unabhängig von der Farbe einen eigenen Zählwert auch Augen genannt besitzen.

Da alle Karten doppelt vorkommen, sind in jeder Farbe 60 Augen vorhanden, insgesamt also Augen im gesamten Doppelkopfblatt.

Steht kein spezielles Doppelkopf-Blatt zur Verfügung, können zwei Skat-Blätter kombiniert werden, aus denen die Siebener und Achter aussortiert werden.

Eine Doppelkopfrunde besteht aus mehreren Spielen. Beim Doppelkopf nach den Turnierspielregeln ist die Zahl der Spiele auf 24 festgelegt.

Beim Freizeitspiel richtet man sich meist nach den Vorlieben der einzelnen Spieler. Verlangt ist aber in der Regel eine durch vier teilbare Zahl an Spielen, damit jeder Spieler gleich oft Geber und Ausspieler ist.

Ein Spiel beginnt mit dem Mischen der Karten durch den Geber. Danach teilt der Geber im Uhrzeigersinn, beginnend beim Spieler links neben sich, jedem Spieler viermal jeweils drei Karten aus.

Insgesamt erhält jeder Spieler also zwölf Karten. Beim nächsten Spiel wechselt die Rolle des Gebers im Uhrzeigersinn bei Turnieren nach den Turnierspielregeln gibt es Ausnahmen, zum Beispiel, wenn ein Spieler ein Pflichtsolo spielt, damit dem nächsten an sich vorne sitzenden Spieler nicht durch das Solo sein Ausspielrecht bzw.

Wie das Mischen, Abheben und Geben der Karten zu erfolgen hat, ist in den Turnierspielregeln genau beschrieben und soll Schummeleien verhindern siehe unten.

So müssen beim Abheben mindestens drei Karten abgehoben werden und liegen bleiben. Insbesondere ist in den Turnierspielregeln auch geregelt, wie zu verfahren ist, wenn sich der Geber vergibt oder beim Geben unabsichtlich Karten aufgedeckt werden.

Als Nächstes folgt der Prozess der Spielfindung. Beim Freizeitspiel wird meist von einem Normalspiel ausgegangen und ein Spieler, der eine andere Spielart spielen will oder auf Grund seiner Karten spielen muss, meldet diese an.

Die Turnierspielregeln schreiben hier einen etwas komplizierteren Prozess vor, der weitgehend verhindern soll, dass auf die Karten der anderen Spieler geschlossen werden kann, und festlegt, welche Spielart Vorrang hat, wenn mehrere Spieler eine abweichende Spielart spielen möchten siehe unten.

Jeder Spieler gehört einer der beiden Parteien an. Die Spieler einer Partei spielen zusammen und erhalten am Ende eines Spiels die gleiche Punktzahl gutgeschrieben oder abgezogen.

Es kommt also nicht nur darauf an, selbst gut zu spielen, sondern auch gut mit seinem Spielpartner zusammenzuarbeiten.

Eine Ausnahme bildet hier lediglich die sogenannte Hochzeit , bei der ein Spieler die beiden Alten besitzt und einen Partner sucht.

Dies klärt sich erst im Verlauf des Spiels und erschwert die Zusammenarbeit mit dem Spieler der eigenen Partei vor allem in der Anfangsphase ungemein.

Das eigentliche Spiel teilt sich in zwölf Stiche. Der Spieler links vom Geber ist der Aufspieler und spielt den ersten Stich an, indem er eine ihm geeignet erscheinende Karte offen auf den Tisch legt.

Im Uhrzeigersinn tun ihm die anderen Spieler dies gleich, bis von jedem Spieler eine Karte auf dem Tisch liegt. Dabei haben die Spieler bestimmte Regeln einzuhalten.

Je nach Spielart und der als erstes im Stich ausgespielten Karte entscheidet sich, wer die höchste Karte gelegt hat und damit alle vier Karten des Stiches erhält.

Diese zieht er ein und legt sie wieder verdeckt vor sich auf einen Stapel. Im Normalfall darf nur der letzte gespielte Stich eingesehen werden.

Die Turnierspielregeln regeln genau, wie die Stiche abgelegt werden müssen oder dürfen. Dies soll verhindern, dass durch geschicktes Ablegen der Karten doch nachträgliche Rückschlüsse auf schon gespielte Karten möglich sind.

Besondere Stiche, die zu Sonderpunkten führen, dürfen speziell abgelegt werden, um sie bei der Spielauswertung nicht zu vergessen. Solange die Spieler noch Karten auf der Hand haben, spielt der Gewinner des vorangegangenen Stiches den nächsten Stich an.

Während der ersten Stiche ist es möglich, Ansagen zu machen, die den Spielwert des Spieles erhöhen und dem einzelnen Spieler ermöglichen, mehr Punkte für seine Partei zu sichern.

Auch hier gibt es eine Regelung in den Turnierspielregeln siehe unten. Die prinzipiellen Regeln, nach denen Karten gelegt werden dürfen, unterscheiden sich nicht von den Regeln im Schafkopf oder Skat.

Die Karten sind in jedem Spiel — abhängig von der Spielart — in Trumpfkarten und verschiedene Fehlfarbkarten mit bestimmter Rangfolge unterteilt.

Der Spieler, der den Stich anspielen muss, kann frei entscheiden, welche Karte er anspielen möchte. Spielt er Trumpf, so müssen die anderen Spieler ebenfalls eine Trumpfkarte ausspielen, sofern sie noch eine auf der Hand haben so genanntes Bedienen.

Andernfalls können sie eine beliebige Fehlfarbkarte ausspielen so genanntes Abwerfen. Spielt der Spieler, der den Stich anspielt, eine Fehlfarbkarte an, so müssen die anderen Spieler dieselbe Fehlfarbe bedienen, sofern sie eine Karte der entsprechenden Fehlfarbe besitzen.

Andernfalls können sie entweder eine andere Fehlfarbkarte abwerfen oder mit einem Trumpf stechen. Den Stich erhält, wer die höchste Trumpfkarte gelegt hat.

Falls niemand Trumpf gespielt hat, erhält derjenige den Stich, der die höchste Karte der angespielten Fehlfarbe gelegt hat.

Da alle Karten doppelt vorhanden sind, kann es passieren, dass die höchste Karte im Stich zweimal gespielt wurde.

In diesem Fall erhält der Spieler den Stich, der die Karte zuerst ausgespielt hat. Im Normalfall wird ein Spiel zu Ende gespielt.

Dann kann er seine Karten offenlegen und die restlichen Karten der Mitspieler einziehen. Die Turnierspielregeln regeln diesen Vorgang genau siehe unten , um zu verhindern, dass andere Spieler benachteiligt werden, wenn sie noch Sonderpunkte erhalten könnten.

So ist dort zum Beispiel nur einem Solospieler die Abkürzung erlaubt. Bei der Spielauswertung zählt jede Partei die Augen ihrer Stiche. Die Partei, die mehr Augen in ihren Stichen enthält, hat das Spiel gewonnen.

Durch Ansagen kann ein Sieg auch mehr oder weniger Augen verlangen. Je nach Anzahl der Augen erhält die Gewinnerpartei mehr oder weniger Punkte gutgeschrieben.

Durch besondere Regeln können dann noch Zusatzpunkte dazukommen oder abgezogen werden. Es gibt viele verschiedene Varianten für die Bewertung eines Spiels.

Die Berechnung der Punkte sowie die zum Gewinn des Spiels nötige Augenzahl abhängig von den Ansagen werden ebenfalls in den Turnierspielregeln festgelegt siehe unten.

Im Normalspiel spielen die beiden Personen zusammen, die die Kreuz-Damen, also die höchsten Trümpfe besitzen.

Das Normalspiel wird meist noch um Sonderregeln ergänzt, die die Trümpfe und Fehlfarben modifizieren oder Sonderpunkte ermöglichen.

Es kann vorkommen, dass ein Spieler nach dem Geben die beiden Alten d. In diesem Fall kann er während der Spielfindung entweder eine sogenannte Hochzeit ansagen oder heimlich allein spielen Stilles Solo.

Es gibt drei verschiedene Varianten, nach denen sich bei der Ansage einer Hochzeit entscheidet, wer mit dem Spieler zusammenspielt, der beide Alte besitzt.

Diese Varianten erlauben es dem Spieler, sich bestimmte Karten oder Stiche zu wünschen. Derjenige, der die genannte Karte zuerst ausspielt oder der den Stich der genannten Art zuerst bekommt, spielt dann mit dem Spieler zusammen, der die Hochzeit angesagt hat.

Manchmal kann es vorkommen, dass niemand einen Stich der genannten Art bekommt, sodass der Spieler mit den beiden Alten dann meist ungewollt doch allein spielen muss.

Die Turnierspielregeln verwenden hier eine wesentlich einfachere Form, die Konformität zu den möglichen Ansagen während der ersten Stiche ermöglicht siehe unten.

Neben dem Normalspiel gibt es Solospiele, bei denen ein Spieler alleine gegen die anderen drei spielt. Es gibt verschiedene Arten von Soli. Die gleichen Arten von Soli werden regional unterschiedlich bezeichnet.

Umgekehrt meinen gleiche Namen für Soli regional unterschiedliche Varianten. Die Turnierspielregeln legen Bezeichnung und mögliche Varianten eindeutig fest siehe unten.

Es werden in der Regel wenigstens acht Stiche benötigt, mit neun Stichen wird ein Solo mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit gewonnen. Beim Spiel ohne Neunen siehe unten sind in der Regel mindestens sechs Stiche nötig.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird ein Solo mit sieben Stichen gewonnen. Manchmal kommt es vor, dass mehrere Spieler ein Solospiel bestreiten wollen. Welches Solospiel dann gespielt wird, hängt von der festgelegten Rangfolge für Solospiele oder der Sitzposition der Spieler ab.

In diesen Fällen wird dann oft auch vereinbart, dass der Geber das nächste Spiel erneut gibt. Zwei Aspekte machen das Doppelkopfspiel besonders herausfordernd.

Zum einen ist es ein Partnerspiel , und die gute Kooperation der Partner ist wesentlich für den Erfolg. Zum anderen müssen die Mitspieler die Unsicherheit bewältigen, wer der Partner ist und wie die Karten verteilt sind.

Sie erleichtern Spielstrategien, die die Kooperation herausfordert. Für das Normalspiel kennen die Turnierspielregeln im Wesentlichen vier Sonderregeln, die das oben erläuterte Normalspiel verändern.

Davon variiert eine Regel die Trümpfe und Fehlfarben. Die anderen drei Regeln beziehen sich auf mögliche Sonderpunkte. Die Turnierspielregeln sprechen aber immer nur von den Herz-Zehnen.

Unerwünschte "Empfehlungen" oder sonstige Kommentare zur Spielweise sind zu unterlassen und werden mit Geringschätzung und Verbannung vom Spielgeschehen bestraft.

Man folgt dabei einer langen Tradition:. Neuner sind für Warmduscher und Hosesaicher. Jeder Spieler erhält zehn Karten. Es werden maximal vier Karten auf einmal gegeben.

Die beiden anderen Spieler bilden die Partei "Kontra". Die Parteizugehörigkeit wird nur durch eine Ansage Re bzw.

Kontra oder Folgeansagen oder durch das Ausspielen einer Kreuz Dame bekannt. Bei einem Solo beginnt der Solist. Während des Spiels spielt derjenige aus, der den letzten Stich gemacht hat.

Kann nicht bedient werden, so kann eine beliebige andere Karte gespielt werden. Will ein Spieler kein Solo spielen, so bekundet er dies durch den Ausspruch "sauber".

Gespielt wird das höchste Solo. Der Solospieler kann die Vorabansage halten und dann mit der zuletzt gehaltenen Vorabansage sein Solo spielen oder aber mit dem Ausspruch "weg" oder "isch mir räächt" passen.

Er kann die Hochzeit ansagen oder aber still spielen. Die Ansage erfolgt wie bei einem Normalspiel. Die Abrechnung erfolgt wie bei einem Solo.

Der Zeitpunkt einer Ansage hängt davon ab, ob eine Hochzeit gespielt wird, oder nicht. Die Ansagen bei einer Hochzeit beginnen nach dem Findungsstich im.

Es gilt dann für den spätesten Zeitpunkt einer Ansage:. As a variant, a Jack of Clubs may be also scored if a team loses it to the opposing team in the last trick.

If a player loses their Jack of Clubs to their partner, no point is counted. A Charlie Miller lost to another higher Trump is not scored.

Some groups of players use a rule that a player holding five or more nines Fünf Neuner may, before the bidding, reveal their hand and demand a redeal.

Some groups that follow this rule also use a similar rules for hands with five or more kings. Under this house rule, a player may bid "Half a Chicken" upon being dealt both tens of diamonds.

This bid does nothing - but a gentleman should bid it regardless. Tournaments are played over a series of sessions, each of 24 deals.

Each session having 20 normal hands plus 4 compulsory solos or 25 hands with five solos for five players at a table. Each player must bid one " compulsory " solo during the session.

The first solo each player bids is their compulsory solo, and they lead. A compulsory solo ranks above a lust solo in the bidding; if more than one player wants to play a compulsory solo, the bidding order overrules.

If a player fails to bid a solo by the end of a session, an additional hand is dealt on which they must bid solo vorführen showing up.

The Essen System is a system of conventions used in Doppelkopf in accordance with the rules of the German Doppelkopf Association.

From Wikipedia, the free encyclopedia. For the military operation, see Operation Doppelkopf. Retrieved 28 July Authority control GND : Trick-taking card games list.

Categories : Schafkopf group Four-player card games French deck card games. Namespaces Article Talk.

Views Read Edit View history. Help Learn to edit Community portal Recent changes Upload file. Download as PDF Printable version.

Wikimedia Commons. A card Doppelkopf deck i. Card counting , tactics , strategy. Doppelkopf modified French or German. Schafkopf , Sheepshead , Skat.

Clubs Acorns. Spades Leaves. Hearts Hearts. Diamond Bells. GND : Beim Doppelkopf spielen jeweils zwei Spieler zusammen gegen die anderen beiden Ausnahme: Solo.

Wer zusammen spielt ermittelt sich bei jedem Spiel neu durch den Besitz der Kreuz-Dame. Es eignet sich gut für Anfänger, um während des Spiels den Überblick zu behalten.

Auch wenn es festgelegte Doppelkopfregeln gibt " Deutscher Doppelkopf Verband e. Daher müssen auch erfahrene Doppelkopfspieler mit neuen Partnern immer vorher die Regeln absprechen oder es werden die Hausregeln verwendet - d.

Beim Doku Kurzform für Doppelkopf ist es eigentlich verpönt lange Reden zu schwingen, oder eines der üblichen Konversationsthemen wie Wetter, Urlaub, Arbeit oder Benzinpreise auf den Tisch des Hauses zu bringen.

Allerdings, gerade nach verlorenen Spielen ist der ein oder andere Witz manchmal angebracht, um den Verlust mit einem herzhaften Lachen besser zu verschmerzen.

Doppelkopf — für Anfänger Doppelkopf ist ein altes deutsches Kartenspiel, in aller Regel mit genau 4 Spielern, dass in Deutschland sehr verbreitet ist.

Trümpfe Reihenfolge 1. Buben-Solo: Nur die 8 Buben sind Trumpf. Der Partner ist derjenige, der den ersten Stich gewinnt, dessen erste Karte kein Trumpf ist Fehlstich.

Spielanleitung Vorbehalte: Bevor die erste Karte ausgespielt wird, kann jeder beginnend mit dem Spieler links vom Geber einen Vorbehalt ansagen oder auch nicht, dann ist er "gesund".

Blatt; Regeln; Spielen; Punkte; Sonderregeln; Lernen. Doppelkopf — für Anfänger. Doppelkopf ist ein altes deutsches Kartenspiel, in aller Regel. Doppelkopf ist ein Kartenspiel für vier Personen. Es gibt aber auch Variationen für drei bis sieben Spieler. Über die Geschichte des Spiels ist nicht viel bekannt. Doppelkopf-Regeln. 0. 0. Online ebenso wie im sportlichen Bereich des Doppelkopfspielens haben sich die Spielregeln nach den Turnierspielregeln des DDV. Seit über Jahren ist Doppelkopf als sehr beliebtes Kartenspiel etabliert. Mit wenig Karten kann in gemütlicher Runde ein anspruchsvolles. The origins of this game are not well known; it is assumed that it originated from the game Schafkopf. Der Geber mischt die Karten, lässt abheben und verteilt an jeden Spieler verdeckt 12 Karten. Andernfalls erfolgt, wieder reihum, die Abfrage nach einem Pflichtsolo bei allen Spielern, die einen Vorbehalt angemeldet haben. Apart from this, the game is scored like a normal Solo times 3 for soloist, normal for Sv Hagen 94 others. The first of equal cards wins rule makes it important to lead your ace of a non-trump suit before an opponent can lead theirs, as the Doppelkopf Wertigkeit round is almost certain to be trumped - there are only 8 cards in a suit überweisung Paypal Dauer in hearts. Mit einem Klick auf den folgenden Link könnt ihr euch die. Wenn in einem Stich beide Herz Zehnen ausgespielt werden, gewinnt die zweite Scharia Polizei Wuppertal Zehn. Besondere Stiche, die zu Sonderpunkten führen, dürfen speziell abgelegt werden, um sie bei der Spielauswertung nicht zu vergessen. Oft wird dann auch die Karo-Dame möglichst lange auf der Hand behalten, um einen solchen Stich noch abzufangen. Bei der Spielwertung gibt es Doppelkopf Wertigkeit unzählige Alternativen. Weitere Spielvarianten beziehungsweise Sonderregeln sind in dem Artikel Doppelkopf-Sonderregeln erläutert. Sunmaker Account Löschen gibt "Kontra" im vierten Stich. Wird ein betroffener Spieler nicht mitgenommen, so wird eingemischt. Beispielsweise, wenn auf ein Lottozahlen 17.6.20 9" einer Partei unwissentlich das "keine 6" der Gegenpartei kommt, so gilt das "keine 9", aber nicht das "keine 6". Erreichen beide Parteien Augen, so gewinnt Kontra mit einem Punkt einfach nur "gegen"es sei denn, es wurde "kontra vorab" angesagt; dann ist das Spiel Dfp Pokal Nullspiel und keine der Parteien erhält einen Punkt "gegen" aber trotz Kontra-Ansage erreicht. Doppelkopf wird mit einem doppelten Kartensatz gespielt, jede Karte ist also zweimal vorhanden. Alle Karten unterhalb der Neun werden entfernt, es beleiben 48 Karten die zusammen genau Punkte (Augen) zählen. Die Wertigkeit der Spielfarben ist Kreuz, Pik, Herz und zuletzt Karo, aber beachte Karo ist Trumpf. Ein Herz Bube ist somit höher als ein Karo Bube aber niederiger als ein Pik oder Kreuz Bube. Wie nun unschwer zu erkennen ist handelt es sich bei Doppelkopf um ein Kartenstichspiel mit festgelegten Regularien und klaren Wertigkeiten der einzelnen Karten. Doppelkopf Wertigkeit Karten Suchformular online casino play casino games spiele kostenlos deutsch ohne anmeldung Es gibt insgesamt 48 Karten, also ein Blatt aus 24 verschiedenen Karten, die doppelt vorhanden sind. Doppelkopf ist vor allem in vielen Regionen des nördlichen Deutschlands sehr populär, wobei die Spielregeln regional variieren. Es gibt viele Variationen und Sonderregeln, sodass schon die Einigung auf die verwendeten Regeln vor jedem Spiel schwierig werden kann, wenn sich die beteiligten Spieler noch nicht kennen. Wenn Doppelkopf-Spieler sich aber den Ausdruck „Farben“ an den Kopf werfen sind regelmäßig die oben genannten vier Kategorien gemeint. Mit Farbe im eigentlich Sinne hat das nichts zu tun. Ob eine Spielkarte au der Hand zB. eine Pik Karte ist, kann man den Ecken im Rechteck entnehmen.

Doppelkopf Wertigkeit Doppelkopf Wertigkeit. - Doppelkopf lernen

Bei angesagtem Re oder Kontra werden je zwei Punkte zusätzlich Csgo Atze die Gewinnerpartei vergeben.
Doppelkopf Wertigkeit Besonders gute Spieler lassen sich durch geschickte Wahl der An- und Absagezeitpunkte und Wartezeiten vor dem Ausspielen einer Karte so genannte stille Abfrage Informationen über Betonaces Blatt zukommen. Diese Informationen benötigen Sie für die eigentlichen Spielregeln:. Jeder Spieler muss selbst darauf achten, dass ihm vom Geber die richtige Anzahl Karten also 12 gegeben wird. The player can also decide not to announce Marriage, in which case he plays a silent Solo stilles Solo. Solomeldungen und evtl.
Doppelkopf Wertigkeit Es kann aber auch vorkommen, das 2 gegen 4 spielen, wenn z. Die Wippe beruht auf der empirischen Annahme, dass bei einem Spiel die beiden potentiellen Partner sowohl Lottopalace Auszahlung als auch hohe Trümpfe besitzen und es ineffektiv wäre, wenn jeweils die niedrigen und hohen Trümpfe zusammen in einem Stich fielen. Werden in einem Stich beide Herz 10 ausgespielt, reduziert dies die Macht dieser beiden Karten Klarna Account Löschen beispielsweise dazu Schweden Vs England werden kann, einen Spieler an einer Hochzeit zu hindern. Nicht zulässig ist er bei Damensolo, bei Hochzeit jedoch höchst amüsant. Doppelkopf-Regeln: So wird gespielt Haben Sie sich mit den Karten vertraut gemacht, kann das Spiel beginnen. Ihr Ziel bei diesem Spiel ist es, möglichst viele Stiche zu machen, am besten mit. § 20 Wertigkeit: Die Reihenfolge der Wertigkeit der Karten ist As (11 Augen), Zehn (10 Augen), König (4 Augen), Dame (3 Augen) und Bube (2 Augen). § 21 Trumpfreihenfolge: Die Trumpfreihenfolge ist von der Art des Spieles abhängig. Farben, die nicht Trumpf sind, werden als Fehlfarben bezeichnet. Das Spiel Doppelkopf ist ein sehr bekanntes Kartenspiel, welches auch unter das Glücksspielgesetz fällt. Der besondere Reiz bei Doppelkopf liegt darin, dass man nicht von Beginn an weiß, wer die Spielpartner sind. Gerade das Herausfinden der einzelnen Spielparteien bzw. das Verheimlichen der eigenen hebt die Spannung.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

1 Kommentar

  1. Darg

    Nach meiner Meinung sind Sie nicht recht. Es ich kann beweisen. Schreiben Sie mir in PM.

  2. Najin

    Welche interessante Antwort

  3. Goltinris

    Entschuldigen Sie, was ich jetzt in die Diskussionen nicht teilnehmen kann - es gibt keine freie Zeit. Ich werde befreit werden - unbedingt werde ich die Meinung in dieser Frage aussprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« Ältere Beiträge